Tauben

Tauben gehören zur Familie der Vögel, wobei mehr als 300 verschiedene Arten von Tauben existieren. Bis auf die Arktis und Antarktis kommen Tauben beinahe weltweit vor. Auf einigen kleinen Inselterritorien leben besonders gefährdete Taubenarten.

Ihr Gefieder ist meist grau, graublau oder braun und sie haben einen kleinen Kopf, der sich beim Gehen typischerweise vor- und zurückbewegt. Ihr Schwanz ist gerade oder keilförmig und es sind nur sehr wenige geschlechtsspezifische Merkmale erkennbar.

Tauben ernähren sich fast ausschließlich von Pflanzen, wobei die Nahrung vor dem Schlucken nicht zerkleinert wird. Im Kropf der Tauben wird sowohl die Nahrung gespeichert als auch die sogenannte Kropfmilch gebildet, die zur Aufzucht der Jungen benötigt wird. Die Kropfmilch entwickeln interessanterweise beide Geschlechter.

Die Eier, in denen die Jungen ausgebrütet werden, sind weiß, bei einigen wenigen Arten auch cremefarben bis gelblich. Die Jungen schlüpfen nackt und werden in den ersten Tagen durch die Kropfmilch ernährt, die sie erhalten, indem sie ihren Schnabel in den Rachen der Eltern stecken.