Diamantfasan

Der männliche Diamant- oder Amherstfasan ist einer der schönsten Vögel der Welt. Wegen seiner Farbenpracht wird er in seiner Heimat China auch Blütenfasan genannt. Das Amherstweibchen ist mit seinem unauffälligen Gefieder dagegen eher unscheinbar.

 

Der Diamantfasan lebt nur noch in Südwestchina, Teilen Birmas und Tibets in freier Wildbahn. Außerdem wurde in Großbritannien eine kleine Population von ca. 500 Vögeln ausgewildert. Er wird jedoch weltweit als Ziervogel gehalten.

Da er sehr scheu ist und sich nur in dichten Bambuswäldern und dornigem Dickicht aufhält, ist über seine Lebensweise nur sehr wenig bekannt. Seine Nahrung besteht aus Samen, Pflanzen, Knospen, Insekten und Spinnen.

 

Den Namen Amherst erhielt dieser Vogel nach Lady Sarah Amherst, deren Ehegatte zu Anfang des 19. Jahrhunderts in China als Diplomat arbeitete und einige Exemplare dieses Fasans nach London schickte.